Newsletter DNK – Mai 2021

Liebe Freund*innen des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz,
alles neu macht der Mai! Nach dem Kistenpacken im wechselhaften April richten wir uns nun mit dem Berliner Büro im Kollhoff-Tower ein. Wir hoffen auf sonnige Maitage und die Wiedereröffnung der Dachterrasse und wünschen Ihnen allen sonnige Maitage.

Unsere neuen Kontakdaten

Sie erreichen die Geschäftsstelle künftig unter:
Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien
Deutsches Nationalkomitee für Denkmalschutz
Potsdamer Platz 1, 10785 Berlin

Leider ist mit dem Umzug auch die Einrichtung neuer Telefone verbunden - wir sind ab sofort wie folgt erreichbar:

Frau Wendland:               +49 30 18 681-43 134
Frau Tell:                          +49 30 18 681-43 132
Frau Wölfel:                     +49 30 18 681-43 131
Frau Schütz:                    +49 30 18 681-43 133 
Frau Schüren:                 +49 228 99 681-13 558

Im Fokus

Auseinandersetzungen um Denkmalschutzgesetz in Nordrhein-Westphalen

Der Entwurf zur Novellierung des Denkmalschutzgesetzes (DSchG NW) aus dem Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung in Nordrhein-Westfalen sorgt für Unverständnis: Fachleute verschiedenster Denkmalschutz-Sparten organisieren ihren Protest gegen die damit verbundene erwartete Schwächung des Denkmalschutzes.
Im Interview berichten Dr. Andrea Pufke, Leiterin des LVR-Amtes für Denkmalpflege, und Dr. Erich Claßen, Leiter des LVR-Amtes für Bodendenkmalpflege, was ihnen Sorge bereitet.
So erklärt Ministerin Ina Scharrenbach den heftig diskutierten Gesetzentwurf.
Hier geht es zur Stellungnahme des Westfälischen Heimatbundes.
Auch der Verband der Kunsthistoriker formuliert in seiner Stellungnahme fundamentale Kritik.

Denkmalpflege ist aktiver Klimaschutz!

Am Beispiel des fachwerkgeprägten Werra-Meißner-Kreises erklärt unser AG-Mitglied Diana Wetzestein, warum der Denkmalschutz von Maßnahmen der Quartierssanierung profitieren kann und wie eine erfolgreiche Zusammenarbeit im Interesse der Denkmaleigentümer gelingt.

Veranstaltungen

Onlineseminar-Reihe „Social Media. Endlich verständlich“

Die Onlineseminar-Reihe „Social Media. Endlich verständlich“ ist gestartet. Interessierte Denkmalakteure aus ganz Deutschland erfahren, wie sie ihre Institution besser sichtbar machen und tauschen sich untereinander aus. Es gibt noch Restplätze für die folgenden Termine!

Ausschreibungen

Studierendenworkshop vom 05.12.09.2021 – Bewerbung bis 31.05.2021 möglich

Wirtshauswände sprechen Bände! Wollen Sie erfahren, was hier alles passiert ist und mitgestalten, wie es weitergeht? Dann informieren Sie sich über unseren Studierendenworkshop.

Förderprogramm Kirchturmdenken – Bewerbung ab sofort möglich

Sie wollen, dass Ihre Kirche im Dorf bleibt? Für Kulturveranstaltungen in (leerstehenden) Kirchen und Projekte zur Aufarbeitung der Kirchengeschichte und deren kultureller Vermittlung stellt das DNK aus dem BKM-Programm „Kultur in ländlichen Räumen“ bis zu 25.000 Euro pro Antragsteller zur Verfügung. First come first served! Informationen finden Sie hier.

Fundstück

Bauernhaus des Jahres 2021

Riesige Reetdachflächen und seltene Mauerwerksverbände: die Haubarge in Nordfriesland sind deutschlandweit einzigartig. Die IG Bauernhaus wählt die stark dezimierten Ständerbauten zum Bauernhaus des Jahres 2021. Im Holznagel (Heft 1 / 2021) zeigen eindrucksvolle Fotos die landschaftliche Einbindung der Bauwerke.